Warnung

Sie verwenden einen veralteten Browser und können deshalb nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine der folgenden Versionen:

Logo Dortmund überrascht. Dich.
Kursangebote

Barrierefreie Weiterentwicklung

Unter der Rubrik »Was heißt hier behindert?« finden Sie spezielle Angebote, die sich an Menschen mit Behinderung richten bzw. sich mit dem Themenfeld »Behinderung« auseinandersetzen. Viele der dort aufgeführten Veranstaltungen werden bewusst gemeinsam mit verschiedenen Organisationen aus der Behindertenselbsthilfe realisiert und/oder von DozentInnen durchgeführt, die ihre Sach- und Fachkompetenz nicht nur in einem Studium erworben haben, sondern die auch und vor allem ihre Erfahrungen als Expertinnen und Experten in eigener Sache einbringen.

Grundsätzlich besteht das Ziel der Volkshochschule Dortmund jedoch darin, Menschen mit Behinderung den Zugang zu allen Veranstaltungen, die ihr Interesse wecken, zu ermöglichen.

Daher haben wir bereits einige Maßnahmen zum Abbau von Barrieren umgesetzt, denen weitere folgen:

  • Die Volkshochschule Dortmund pflegt intensive Kontakte zum Behindertenpolitischen Netzwerk und zur Behindertenbeauftragten der Stadt Dortmund. Die Umgestaltungsprozesse hin zur barrierefreien Volkshochschule werden zudem durch Organisationen der Behindertenselbsthilfe beratend begleitet.
  • Das gesamte VHS-Team hat eine Fachschulung zu den Themenfeldern »Barrierefreiheit« und »Behinderung« absolviert.
  • Für die DozentInnen wird ein Sensibilisierungstraining zum hörgerechten Reden angeboten.
  • Für alle Veranstaltungsorte wurde erfasst, inwieweit sie bereits barrierefrei sind bzw. welche Barrieren jeweils bestehen. Unten stehen finden Sie eine Auflistung der Veranstaltungsorte, die ebenerdig oder unter Überwindung maximal einer Stufe zugänglich sind und über eine Behindertentoilette verfügen.
  • Um die Anmeldung zu erleichtern und die Teilnahmebedingungen von Menschen mit Behinderung zu optimieren, besteht nun die Möglichkeit, direkt bei der Anmeldung auf den Anmeldekarten besondere Bedarfe anzugeben. Wer also z.B. kommunikative Unterstützung oder speziell aufbereitete Unterrichtsmaterialien benötigt, kann dies von vornherein angeben, ohne dass kurz vor Kursbeginn hektisch abgeklärt werden muss, ob eine Realisierung möglich ist. Die speziell geschulten Pädagogischen MitarbeiterInnen der Volkshochschule Dortmund werden sich bei bestehenden Rückfragen direkt an die TeilnehmerInnen wenden, um frühzeitig eine bedarfsgerechte Unterrichtsorganisation zu gewährleisten.
  • Die Fach- und Mehrzweckräume im Gebäudeteil Löwenhof, Hansastr. 2-4 sind mit einer Hörschleife ausgestattet.
  • Durch eine Verbesserung des Farbleitsystems sowie durch Etagenansagen in den Aufzügen wird die Orientierung im Gebäude Hansastr. 2-4 erleichtert.
  • Notsignale werden für schwerhörige und gehörlose Menschen sichtbar gemacht.
  • Die Behindertentoiletten wurden saniert.
  • Schwergängige Rauchschutz- und Feuertüren werden mit elektrischen Türöffnern ausgerüstet.
  • Ein EDV-Raum ist für die Teilnahme mobilitäts- und/oder motorisch beeinträchtigter sowie schwerhöriger und/oder sehbehinderter/blinder Menschen eingerichtet.

Die Volkshochschule Dortmund ist eine lernende Organisation

Hinweise zu weiteren Verbesserungspotenzialen sind daher ausdrücklich erwünscht und werden im Rahmen der Möglichkeiten zeitnah umgesetzt.

Liste der Veranstaltungsorte, die ebenerdig oder unter Überwindung maximal einer Stufe zugänglich sind und über eine Behindertentoilette verfügen

  • Bezirksverwaltungsstelle Hörde, Hörder Bahnhofstr. 16
  • Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstr. 50-58
  • Evangelisches Gemeindehaus, Hörde, Wellinghoferstr. 21
  • Evangelisches Gemeindehaus, Marten, Bärenbruch 17
  • Evangelischer Kindergarten, Wellinghofen, Wellinghofer Amtsstr. 72a
  • Evangelische Kirchengemeinde Barop, Stockumer Str. 275
  • Städt. Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6
  • Städt. Begegnungszentrum Eving, Deutsche Str. 27
  • Städt. Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Str. 10
  • VHS im Kultur- und Bildungszentrum Balou, Oberdorfstr. 23, Brackel
  • Weiterbildungszentrum Rheinische Straße 69
  • Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Str. 21
  • Wohnstift Augustinum, Kirchhörder Str. 101, Kirchhörde
  • VHS Königswall 44-46

Wenn Sie Fragen zur Barrierefreiheit unserer Veranstaltungsorte haben, erhalten Sie Auskunft bei unserer Kundenhotline unter der Rufnummer (0231) 50-2 47 27.