Warnung

Sie verwenden einen veralteten Browser und können deshalb nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine der folgenden Versionen:

Logo Dortmund überrascht. Dich.
Sie sind hier:
 » Beratung
Kursangebote

Mit dem Bildungsscheck NRW, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten an beruflicher Weiterbildung. Der Bildungsscheck NRW richtet sich besonders an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, Beschäftigte ab 50 Jahre, Teilzeitbeschäftigte und Berufsrückkehrende.

Wer wird gefördert?

Beschäftigte im individuellen Zugang

  • Beschäftigte aus Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten
  • Zu versteuerndes Jahreseinkommen von max. 30.000,- Euro (max. 60.000,- Euro bei gemeinsamer Veranlagung)
  • An- und Ungelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, Beschäftigte ab 50 Jahren, beschäftigte Zugewanderte, befristet Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte, Berufsrückkehrende

Beschäftigte im betrieblichen Zugang

  • Kleinere und mittlere Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigten
  • Arbeitnehmerbrutto von max. 39.000,- € im Jahr
  • Ausgeschlossen vom Bildungsscheckverfahren sind Selbstständige und Beschäftigte im öffentlichen Dienst

Was wird gefördert?

Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln. Das sind z. B. berufs- und abschlussbezogene Angebote, Sprachkurse, EDV-Schulungen, Lern- und Arbeitstechniken. Ausgeschlossen von der Förderung sind vor allem arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen wie Maschinenbedienerschulungen oder Trainings bei neuen Produkteinführungen sowie Einzelunterricht.

Wie wird gefördert?

Mit dem Bildungsscheck NRW erhalten Beschäftigte und Unternehmen einen Zuschuss von 50 % zu den Weiterbildungskosten. Die andere Hälfte tragen die Beschäftigten im individuellen Zugang selbst oder die Betriebe im betrieblichen Zugang. Pro Bildungsscheck NRW werden 50 % der Weiterbildungskosten, jedoch maximal 500,- € gefördert. Im Zeitraum von zwei Kalenderjahren können Beschäftigte einen Bildungsscheck und Betriebe bis zu zehn Bildungsschecks in Anspruch nehmen.

Wie erhalten Sie einen Bildungsscheck?

Die VHS Dortmund ist zugelassene Bildungsscheckberatungsstelle. Im Rahmen einer kostenlosen Beratung werden die persönlichen Voraussetzungen für die Förderung erläutert und die Bildungsschecks sowohl für Personen als auch Betriebe vergeben.
Bitte vereinbaren Sie telefonisch eine Beratungstermin mit Frau Kuicke unter (0231) 50-2 47 19.