Warnung

Sie verwenden einen veralteten Browser und können deshalb nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine der folgenden Versionen:

Logo Dortmund überrascht. Dich.
Kursangebote

Aktuelles aus der Volkshochschule


Nehmen Sie an unseren beiden Veranstaltungen im Rahmen der Digitalen Woche Dortmund teil und erleben Sie, welche Möglichkeiten Digitalisierung für die Weiterbildung bietet. In unseren beiden Workshops zeigen wir Ihnen die Verknüpfung von Präsenzunterricht und digitalen Medien und Inhalten.

Workshop 1:
„Im Unternehmen eine Sprache sprechen“
05.11.2019 von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Hier geht es zur Anmeldung.

Workshop 2:
„Digitale Tools in der Erwachsenenbildung“
06.11.2019 von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Hier geht es zur Anmeldung

Für jeden Workshop ist nur eine begrenzte Anmeldung möglich, daher melden Sie sich schnell an.

Wir freuen uns auch sehr, wenn Sie an weiteren Veranstaltungen der DiWodo19 teilnehmen.
Hier geht es zum Programm.

Die VHS Dortmund führt in Kooperation mit verschiedenen Dortmunder Schulen Lernförderung für Schüler*innen durch. Die Maßnahmen finden ab sofort bis zum 26.06.2020 statt.

Förderunterricht

Förderunterricht in verschiedenen Fächern und Jahrgangsstufen

Sie sind Lehramtsstudent*in und mindestens im vierten Fachsemester, im Ruhestand (pädagogische Ausbildung) oder Sie verfügen bereits über ein abgeschlossenes Studium oder über eine entsprechende pädagogische Ausbildung.

Kontakt:
Volkshochschule Dortmund, Tobias Niehörster, Kleppingstr. 21-23, 44135 Dortmund,
tniehoerster@stadtdo.de, Tel. 0231/50-2 24 35.


Pädagogische Übermittagsbetreuung / Hausaufgabenhilfe

In Absprache mit der jeweiligen Schule mindestens einmal wöchentlich (außer in den Ferien)

Zu den Aufgaben gehören Hausaufgabenhilfe und AGs in unterschiedlichen Themenfeldern. 

Bewerben können sich Student*innen, Fachhochschul-/Hochschulabsolvent*innen oder Interessierte mit pädagogischer Erfahrung.

Kontakt:
Volkshochschule Dortmund, Senta Schultze, Hansastr. 2-4, 44137 Dortmund,
sschultze@stadtdo.de, Tel. 0231/50-2 66 00.

22. Weiterbildungskonferenz im Landtag NRW

Am 25. September 2019 nahm eine Delegation der VHS Dortmund an der 22. Weiterbildungskonferenz NRW mit dem Thema :" Novellierung des Weiterbildungsgesetzes - Expertise und Eckpunkte" teil.

In unterschiedlichen Workshops beteiligten sich die Kolleg*innen aktiv an der Diskussion zur Weiterentwicklung des Weiterbildungsgesetzes.

Abschlusspräsentation – Weiterbildung zum Coach

Am 22. September ging unsere Weiterbildung zum Coach mit einer Abschlusspräsentation und der Zertifikatsübergabe zu Ende.

Wir gratulieren den Absolventinnen herzlich und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

Lesung zum Weltalphabetisierungstag – „Sie nannten mich Unkraut“ von Marion Döbbert

Jährlich am Weltalphabetisierungstag, dem 8.September machen wir auf die Menschen in unserer Mitte aufmerksam, die nicht richtig lesen und schreiben können. In Dortmund sind es rund 40.000 Menschen. In einer Pressemitteilung des deutschen Volkshochschulverbandes wird zudem gefordert, dass noch mehr Lehrkräfte besser ausgebildet werden müssen.

Dem schließen wir uns an. Gute Grundbildung braucht gut ausgebildete Lehrkräfte.

Am Tag des offenen Denkmals war ein Dutzend Menschen an der Lesung zum Weltalphabetisierungstag interessiert. Der Roman von Marion Döbert, "Sie nannten mich Unkraut" wurde von Reintje Brenders gelesen. Hören Sie den Appell selbst, Menschen zu unterstützen, die nicht richtig lesen und schreiben können auf unserem Youtube-Kanal:

Das neue Programm ist da!

Die VHS Dortmund startet mit über 1.800 Veranstaltungen in das 2. Halbjahr 2019. Das neue Programm präsentiert neben den Klassikern natürlich auch aktuelle Highlights wie z. B. interessante Vorträge und spannende Exkursionen.

Gesundheit lernen – Unser Programm für das zweite Halbjahr 2019

In enger Zusammenarbeit mit der VIACTIV Krankenkasse erhalten Sie ab sofort die Broschüre „Gesundheit lernen“. Diese Broschüre bietet einen schnellen Überblick der gesundheitsfördernden und –bildenden Veranstaltungsangebote, den sogenannten Präventionskursen, sowie weiteren interessanten Angeboten der VHS Dortmund. Auf Wunsch kann Ihnen die Broschüre gerne zugeschickt werden. Zusätzlich liegen die Heftchen bei der VIACTIV Krankenkasse und in den Gebäuden der VHS Dortmund aus. Für Fragen stehen Ihnen die Kolleginnen Frau Jessica Pothmann (Telefon 0231-5024836) und Frau Esther Schütz (Telefon 0231-5024608) gerne zur Verfügung.

Film ab!

Das Projekt AlfaMobil hat seinen sechsten Film "Mein Weg in den Lese-und Schreibkurs" fertiggestellt. Ziel des Projektes ist es, bundesweit für die vielen Standorte von Kursen zu werben. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Dortmund als neuntgrößter Stadt Deutschlands und Metropole des Ruhrgebiets kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Deshalb freuen wir uns, dass wir trotz der Hitze am Drehtag unter der Regie des AlfaMobils ein ansprechendes Gemeinschaftswerk von Dozent*innen und Teilnehmenden erstellen konnten.

Verfolgen Sie selbst den Weg zu einem Lese-und Schreibkurs der VHS Dortmund! 

Mit Sprachen Grenzen überwinden – mobil in Europa – Erasmus+ geht in die 2. Runde

Die VHS Dortmund hat sich im Jahr 2018 erfolgreich um ein von der EU gefördertes Projekt im Rahmen des Erasmus+-Programms beworben. Das Projekt mit dem Titel: „Mit Sprachen Grenzen überwinden- mobil in Europa“ wird durch die Europäische Union gefördert und ermöglichte bisher 15 Dozent*innen aus dem Sprachenbereich, an einer 5-tägigen Fortbildung im europäischen Ausland teilzunehmen.

In einem zweiten Durchgang haben nun 8 weitere Dozent*innen eine Zusage für ein Stipendium erhalten; die Reiseziele sind Irland, Spanien, Polen, Frankreich und Portugal. Bei einem Treffen am 27. Juni 2019 in Haus Rodenberg kamen alle Dozent*innen miteinander ins Gespräch und tauschten Adressen sowie Erfahrungen aus den ersten Fortbildungen aus.

Der VHS Dortmund ist mit diesem Projekt ein weiterer Schritt zur Internationalisierung und Professionalisierung der Weiterbildung gelungen.

Zeugnisübergabe an der VHS – Elf Geflüchtete erhalten ihr erstes Zeugnis in Deutschland

An der VHS Dortmund erhielten am 12. Juli, zum Semesterende, wieder 80 erwachsene Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen nachträglichen Schulabschluss. Sie kommen aus den verschiedensten Nationen und besitzen die unterschiedlichsten Biografien.

Für 27 Menschen war dieser Tag ein ganz besonderer, denn sie erhielten ihr erstes Schulabschusszeugnis überhaupt. Elf von ihnen sind erst seit kurzer Zeit in Deutschland, zum großen Teil sind sie aus ihrem Heimatland geflohen.

Die VHS Dortmund gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und wünscht ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Das AlfaMobil in Dortmund

Der Bereich Alphabetisierung und Grundbildung der VHS Dortmund präsentierte sich am 5.6., ab 15.00 vor dem AlfaMobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung eV, um auf die Lese- und Schreibkurse der VHS Dortmund aufmerksam zu machen. Das Dietrich-Keuning-Haus hatte vor dem Haupteingang gemütlichen Platz zur Verfügung gestellt mit Blick auf die U-Bahnstation. In vielen interessanten Gesprächen mit Nachbarn, Interessierten und Kindern konnte deutlich gemacht werden, dass unter uns ca. 6 Millionen Menschen sind, die nicht richtig lesen und schreiben können. In einem Test durfte sich jeder erproben. Schreibt man Stegreif nicht doch Stehgreif? Kinder spielten mit Würfeln und bildeten mit viel Spaß Worte am Buchstabenrad. Im nächsten Jahr soll die Aktion wegen des großen Erfolgs an gleicher Stelle wiederholt werden. Hier geht es zum Flyer des Alphabetisierngsbereichs...

Starker Sympathieträger in Sachen Weiterbildung

Volkshochschulen erzielen in bundesweiter Image-Umfrage sehr gute Bewertungen.
Volkshochschule ist sympathisch. Den meisten Menschen fällt das als erstes ein, wenn man sie nach dem Image des größten Weiterbildungsanbieters in Deutschland fragt. Vielseitiges Angebot, gutes Preis-Leistungsverhältnis und Innovationsfähigkeit sind weitere Plus-Punkte. Dies sind Ergebnisse der bundesweit ersten repräsentativen Umfrage zum Image und zur Markenbekanntheit von Volkshochschule. Sie zeigt auch: Wer einmal einen VHS-Kurs besucht hat, der wird leicht vom Sympathisanten zum echten Fan: Drei von vier Kursbesuchern wollen wiederkommen. Und acht von zehn Teilnehmern empfehlen die Volkshochschule weiter. Weiterlesen...

Unterstützung von Geflüchteten und ehrenamtlichen Helfern

Mit Unterstützung der Volkshochschule Dortmund gibt es eine neue Online-Plattform des Netzwerks Ehrenamtliche, auf der geflüchtete Menschen und ehrenamtliche Helfer gebündelt Angebote zum Ankommen, Helfen und Vernetzen finden: www.gefluechtete-dortmund.de
Teil der interaktiven Plattform sind eine Anleitung und Tipps zur Wohnungssuche, Informationen zum Thema Gesundheit und Arbeit sowie eine geplante interaktive Karte mit Treffpunkten und Beratungsmöglichkeiten. Für den Bereich „Sprache“ liefert die Volkshochschule Dortmund eine umfangreiche Zusammenfassung aller Deutschkurse und -projekte in Dortmund  und arbeitet weiterhin mit dem Netzwerk Ehrenamtliche zusammen, um eine Transparenz und einen möglichst einfachen und schnellen Zugang zu den Sprachbildungsangeboten für Zugewanderte in Dortmund herzustellen.

Transparenz in der Sprachbildung auf kommunaler Ebene

Im Rahmen des Projekts "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für neu Zugereiste in Dortmund (KoBiZuDo)" gibt es ab sofort eine aktuelle Übersicht der Deutschkurse- und projekte für Neuzugewanderte in Dortmund.

Eine zentrale Aufgabe der Koordinierung der Sprachbildung als ein Bereich der Bildungskoordination ist die Herstellung von Transparenz über die kommunalen Angebote Deutsch für Neuzugewanderte in Dortmund.

Die Volkshochschule Dortmund, als kommunales Weiterbildungszentrum, nimmt dabei eine besondere Stellung ein, indem die Angebotsübersicht von nun an auf der Website der VHS Dortmund veröffentlicht und nach Bedarf aktualisiert wird.

Als Weiterbildungseinrichtung setzen wir, die VHS Dortmund, mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds Projekte aus mehreren Fördergebieten um:

  • Kompetenzentwicklung von Beschäftigten durch Bildungsscheckverfahren,
  • Beratung zur beruflichen Entwicklung,
  • Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung in Einrichtungen der Weiterbildung.