Warnung

Sie verwenden einen veralteten Browser und können deshalb nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine der folgenden Versionen:

Logo Dortmund überrascht. Dich.
Kursangebote >> Kursdetails

vhs.lebensphasen

ist eine Zusammenstellung von Veranstaltungen für Jugendliche, Familien und Senioren.

Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 211-60590

Info: Auf dieser Reise lernen Sie Natur und Kunst in einer einzigartigen Weise kennen. Sind schon die Gärten der Villen und Paläste in der Toskana für ihre Kunstfertigkeit berühmt, so werden diese noch übertroffen von der Fantasie und Fantastik der Künstlergärten. Namen wie Niki de Saint Phalle, Daniel Spoerri oder Sheppard Craige stehen für überbordende Schaffenskraft und unnachahmliche Kunstwerke. Verbunden mit der Natur sind hier in der Toskana begehbare Kunst- und Naturwelten entstanden, wie sie so in Europa nicht oft zu finden sind. Weiter auf dem Programm stehen aber auch der Chianti Skulpturengarten, der Maremma Naturpark, die Stadt Siena, das Benediktinier-Kloster Monte Oliveto Maggiore und vieles mehr.

1. Tag, 09.06.: Anreise
Flug von Düsseldorf via Frankfurt nach Rom. Dort erwartet Sie Ihre ständige Reiseleitung, die Sie während der ganzen Reise bis zum Flughafen Florenz begleitet. Transfer zum Hotel Ricci **** in Marina di Grosseto.

2. Tag, 10.06.: Tarot-Garten und Maremma
In Garavicchio südlich von Grosseto kann man etwas Einzigartiges bewundern: den Tarot-Garten - ein wirklich originelles und fantastisches, von der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle als Krönung ihres Lebens und Schaffens konzipiertes Werk. Das Werk stellt die 22 großen Arkana des Tarots dar, die mit fantastischen Skulpturen aus Stahlbeton und Polyester realisiert wurden, welche wiederum mit Mosaiken aus lokal hergestellter Keramik, Glas und Spiegeln verkleidet sind. Nach diesem Kunstgenuss erreichen Sie den Maremma Naturpark. Hier in der geschützten und nahezu unberührten Natur zeigt sich die Toskana von ihrer wilden Seite. Zum Abschluss stoßen Sie bei einer Weinprobe in der Maremma auf schöne Erlebnisse an.

3. Tag, 11.06.: Giardino Daniel Spoerri
Nach dem Frühstück Fahrt zum Skulpturenpark des Künstlers Daniel Spoerri in Seggiano, es erwartet Sie ein außergewöhnlicher Kunstspaziergang durch die unberührte Natur. Daniel Spoerri (* 1930) ist ein Schweizer Tänzer, Regisseur und bildender Künstler rumänischer Herkunft. Er gründete im Paris der 1960er Jahre zusammen mit Künstlerfreunden den "Nouveau Realisme" und machte sich vor allem durch seine "Fallenbilder" und die "Eat Art" einen Namen. 1997 eröffnete er in der herrlichen Landschaft der südlichen Toskana einen Garten mit inzwischen 113 Installationen, die auf dem rund 16 ha großen Gelände erwandert werden können. Neben eigenen Werken sind es Installationen von Künstlerinnen und Künstlern, die in seiner Biografie eine Rolle gespielt haben wie Jean Tinguely, Eva Aeppli, Dani Karavan u.v.a. Nach der geführten Besichtigung Weiterfahrt zum Hotel in Siena.

4. Tag, 12.06.: Siena und Skulpturengarten im Chianti
In Siena erwartet Sie Ihr Stadtführer zu einer Besichtigung dieser bedeutenden Kunststadt. Höhepunkt ist die Piazza del Campo, der muschelförmige Platz, auf dem jedes Jahr das berühmte Pferderennen "Palio" stattfindet. Der imposante Dom stellt eine Sehenswürdigkeiten allerersten Ranges dar. Am Nachmittag Fahrt in das Chianti-Tal. Diese hügelige Landschaft, in der sich Olivenhaine, Zypressen, Weinberge und Schlösser abwechseln, fasziniert alle Besucher. Sie werden mit eigenen Augen die Harmonie der Farben erleben, wie sie nur die Hügel in dieser Gegend zu bieten haben. Das nächste Highlight ist der Chianti Skulpturengarten in Pievasciata. Der 2004 eingeweihte Park befindet sich in einem kleinen Eichenwald und zeigt eine Dauerausstellung zeitgenössischer Kunstwerke. Er entstand aus einer Privatinitiative der Eheleute Giadrossi. Ihr Hauptanliegen bei der Schaffung des Parks war die Symbiose von Kunst und Natur. Dabei wurden Künstler aus allen fünf Kontinenten sowie verschiedene Materialien ausgewählt, um dem Besucher einen Überblick über die Vielfalt und Bedeutung zeitgenössischer Kunst zu geben.

5. Tag, 13.06.: Bosco della Ragnaia und Abtei Monte Oliveto Maggiore
Nach dem Frühstück erreichen Sie San Giovanni d’Asso. Hier befindet sich der Skulpturenpark Bosco della Ragnaia. Der amerikanische Künstler Sheppard Craige hat diesen besonderen Ort gestaltet. Obwohl einige Teile uralt erscheinen, ist der Bosco ein zeitgenössisches Werk, das Craige 1996
begonnen hat. Das Areal besteht aus zwei unterschiedlichen Teilen. Ein Teil besteht aus einem Eichenwald, in dem diverse Skulpturen und Artefakte arrangiert wurden. Der andere Teil ist eine freie Fläche, die gestaltet wurde als Synthese aus traditioneller italienischer Gartenkunst und moderner Landschaftsplanung. An manchen Stellen wurden Stühle aufgestellt, die den Besucher einladen, besondere Aussichten zu genießen. Weiterfahrt durch das Gebiet der Crete Senesi, das sein Aussehen der starken Erosion hier zu verdanken hat. Diese wunderschöne Landschaft ist eine der charakteristischsten der Toskana. Hier liegt in der Nähe von Buonconvento, auf einem der Hügel in einem parkartigen Areal das Benediktiner-Kloster Monte Oliveto Maggiore, die Abtei vom "Großen Ölberg", die noch heute von den Olivetanern, einer Kongregation des Benediktinerordens, bewohnt und bewirtschaftet wird. Gegründet wurde das Kloster von Giovanni Tolomei im 13. Jh., ein Jurist aus Siena, der im Jahr 1319 beschloss, mit seinem weltlichen Leben abzuschließen und fortan in Armut im Dienste Gottes zu leben. Als die kleine Gemeinschaft immer mehr Anhänger fand, wurde der Bau des Klosters in Angriff genommen. Durch eine Zugbrücke gelangt man zum Kloster, dessen berühmter Kreuzgang zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Abbazia di Monte Oliveto Maggiore gehört. Besichtigung der fantastischen Fresken, die mit Szenen aus dem Leben des heiligen Benedikt den zweigeschossigen Kreuzgang schmücken (freie Spende).

6. Tag, 14.06.: Heimreise
Transfer zum Flughafen Florenz und Rückflug über Wien zurück nach Düsseldorf.

Reisepreisleistungen:
- Linienflüge von Düsseldorf nach Rom und zurück von Florenz nach Düsseldorf in der Economy Class
- Flugnebenkosten (Steuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschläge) zum Stand 10/20, Änderungen bis Ticketausstellung vorbehalten
- 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in Marina di Grosseto
- Unterbringung im Hotel Hotel Ricci (4 Sterne gemäß Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
- 2 x 3-Gang-Abendessen mit Salat- und Gemüsebuffet im Hotel
- 1 x Welcome Drink
- 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in Siena
- Unterbringung im Hotel Athena (4 Sterne gemäß Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
- 3 x 3-Gang-Abendessen im Hotel
- Durchgehende Busgestellung ab Flughafen Rom bis Flughafen Florenz und für alle Ausflüge laut Programm
- Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung ab Flughafen Rom bis Flughafen Florenz und für alle Ausflüge laut Programm
- 10.06. Eintritt Tarotgarten
- 10.06. Weinprobe mit Imbiss im Herzen der Maremma
- 11.06. Eintritt Garten Daniel Spoerri
- 12.06. 3 stündige deutschsprachige Führung in Siena
- 12.06. Eintritt Skulpturengarten im Chianti
- 24 Stunden Notfall-Telefonnummer
- Audioguides für alle Teilnehmer
- Individuelle Flyer zur Werbeunterstützung
- StudyTours-Kofferanhänger für jeden Teilnehmer
- 1 Reiseführer pro Zimmer / Einzelperson
- Reisepreis-Sicherungsschein

Dies ist eine Veranstaltung in Kooperation mit der Parkakademie Dortmund und der VHS Werne.
Anmeldeschluss: 22.02.2021

Zeitraum: Mi. 09.06.2021 - Mo. 14.06.2021 (8:00 - 17:00 Uhr)

Kosten: 1724,00 €

Anmeldeschluss: 22.02.2021

Dokumente: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.