Warnung

Sie verwenden einen veralteten Browser und können deshalb nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine der folgenden Versionen:

Logo Dortmund überrascht. Dich.
Kursangebote

Deutsch als Fremdsprache

Wir bieten Lehrgänge auf mehr als 14 Stufen von der Grundstufe A1 für Personen ohne Vorkenntnisse bis hin zur Oberstufe C2 für Personen mit sehr guten Deutschkenntnissen.

Am Ende der Grundstufe B1.3 können Sie die Prüfung "Zertifikat Deutsch" (B1-Prüfung) ablegen, am Ende der Mittelstufe C1.3 das "Goethe-Zertifikat C1".

Personen ohne Kenntnisse der lateinischen Schrift, die überhaupt nicht oder in einer anderen Schrift Lesen und Schreiben gelernt haben, können an der Elementarbildung für Migranten teilnehmen. Darüber hinaus bieten wir Themenseminare für spezielle Zielgruppen an

Wir beraten Sie kostenlos, helfen Ihnen beim Ausfüllen der Anträge und stufen Sie in einen geeigneten Kurs ein. Bringen Sie bitte Ihren Pass und - falls vorhanden - einen Nachweis über den Bezug von Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfe mit. Spätaussiedler müssen ihren Registrierschein mitbringen. Offene Sprechstunde für alle Angebote "Deutsch als Fremdsprache":

Montag 9.00 - 13.00 Uhr
Dienstag 13.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 9.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 - 17.00 Uhr
Freitag 9.00 - 13 Uhr.

Die Volkshochschule Dortmund ist als Träger für Integrationskurse nach dem Zuwanderungsgesetz anerkannt. Integrationskurse vermitteln Sprachkenntnisse und Orientierungswissen für Migrantinnen und Migranten, die dauerhaft in Deutschland leben werden.

Nach dem Zuwanderungsgesetz müssen Neuzuwanderer ohne genügende Deutschkenntnisse an Integrationskursen teilnehmen. Diese Kurse umfassen einen 600-stündigen Sprachkurs (3 Basiskurse und 3 Aufbaukurse zu je 100 Unterrichtsstunden) und einen 60-stündigen Orientierungskurs.

Die Teilnehmer/innen zahlen 1,55 Euro pro Unterrichtsstunde, den Rest übernimmt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Auch wenn Sie sich schon länger in Deutschland aufhalten, können Sie einen Integrationskurs besuchen; dazu müssen Sie beim BAMF einen Antrag auf Zulassung stellen. Wenn Sie Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe erhalten, können Sie auf Antrag von den Kosten befreit werden.

Mit Inkrafttreten des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes zum 24.10.2015 erhalten gemäß § 44 Abs. 4 Satz 2 Nr. 1 bis 3 AufenthG Ausländer mit einer guten Bleibeperspektive Zugang zum Integrationskurs.

Es handelt sich dabei um folgende drei Zielgruppen:

  1. Ausländer, die eine Aufenthaltsgestattung besitzen und bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist (Iran, Irak, Syrien, Eritrea) oder
  2. Ausländer, die eine Duldung gem. § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG besitzen oder
  3. Ausländer, die eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 25 Abs. 5 AufenthG besitzen.

Für diese Teilnehmer/innen ist der Integrationskurs kostenlos und Sie erhalten auf Antrag beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Zulassung zum Integrationskurs.

An Integrationskursen können – in Absprache mit dem Programmbereich – auch Personen ohne Förderung des BAMF teilnehmen. In diesem Fall beträgt das Entgelt für den Kurs 150,00 Euro (60 UStd.) bzw. 250,00 Euro (100 UStd.).

Mit dem bundeseinheitlichen Einbürgerungstest sollen "Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland" nachgewiesen werden.

Diese werden seit dem 1. September 2008 als zusätzliche Einbürgerungsvoraussetzung in § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 des Staatsangehörigkeitsgesetzes verlangt.

Teilnehmen können nur Personen mit ausländischem Pass und gültiger Aufenthaltsgenehmigung. Diese Dokumente sind beim Prüfungstermin vorzulegen.

Bei dem Einbürgerungstest handelt es sich um einen Multiple-Choice-Test, der pro Frage vier Antwortmöglichkeiten vorgibt, von denen jeweils nur eine richtig ist. Wer auf dem Prüfungsfragebogen 17 der 33 Fragen richtig angekreuzt hat, hat den Test bestanden.

Der Test dauert ca. 1 Stunde und kostet 25,00 Euro. Das Entgelt kann nicht ermäßigt werden. Ein Rücktritt nach dem Anmeldeschluss ist nur nach Vorlage eines Attests und unter Einbehaltung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 Euro möglich.

Den Fragenkatalog können Sie aus dem Internet herunterladen: www.bmi.bund.de oder www.bamf.de

Die konkreten Termine erfahren Sie im Programmbereich oder an unserer Kasse im Erdgeschoss.

Der Anmeldeschluss für die jeweilige Prüfung ist grundsätzlich ca. 4 Wochen vor dem angestrebten Termin.

Die Anmeldung zum Test muss persönlich in der Volkshochschule zu den Kassenöffnungszeiten erfolgen:

Montag9.00 - 13.00 Uhr
Dienstag13.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch9.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag13.00 - 17.00 Uhr