Politik, Gesellschaft, Ökologie

Die Veranstaltungen widmen sich gesellschaftlichen, politischen und ökologischen Themen und gehen der Frage nach, wie wir unsere Zukunft gestalten wollen. Alltagsfragen und „Weltfragen“ rund um den Klimawandel, Demokratie etc. werden miteinander verbunden, um komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Ziel ist es, zur aktiven Bürgerschaft und Partizipation beizutrage

Kursdetails

Hybrid-Vortrag: Der Sturm der Indoeuropäer

Anmeldung möglich

Kursnummer 22-52324
Beginn Mi., 16.11.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursort VHS, Kampstraße 47
Entgelt entgeltfrei
Teilnehmende 1 - 20

Kursbeschreibung

Hybtrid-Vortrag - Online-Anmeldung unbedingt erforderlich.
Woher kamen die Griechen und die Kelten? Was passierte 4000 v. Chr. in der kaukasischen Steppe?
Dort, so vermuten Archäologen liegt die Heimat der Indoeuropärer (Indogermanen). Um 4000 machten diese sich mit Pferd und Wagen auf die Suche nach einer neuen Heimat. Entlang der Donau wanderten sie bis nach England. Überall trafen die Viehzüchter aus der Steppe auf Ackerbau treibende Kulturen, das sogenannte "Alteuropa". Was geschah damals? Krieg? Kulturtransfer?
Daraus entstanden die unterschiedlichen indogermanischen Sprachen auf der Erde, die von drei Milliarden Menschen gesprochen werden. Damals wurde die Basis für unsere heutigen Kulturen gelegt. Die Megalithkulturen, die Griechen, die Kelten und weitere sind Abkömmliche dieser Prozesse.
Der Vortrag beleuchtet die wichtigsten wissenschaftlichen Theorien in verständlicher Form und bezieht sich auf die neuesten genetischen Forschungen zur Ausbreitung verschiedener Kulturen.
Es gibt viele Anknüpfungspunkte zu den Vorträgen über die Donaukulturen und den ältesten Tempel der Menschheit, Göbekli Tepe. Auf Wusch werden diese Interessierten vom Autor zugänglich gemacht.
Der Vortrag wird hybrid gehalten, Sie können also vor Ort oder von zu Hause aus dabei sein.
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
16.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Kampstraße 47, VHS Kampstraße, 1.10

Kurs teilen: