Politik, Gesellschaft, Ökologie

Die Veranstaltungen widmen sich gesellschaftlichen, politischen und ökologischen Themen und gehen der Frage nach, wie wir unsere Zukunft gestalten wollen. Alltagsfragen und „Weltfragen“ rund um den Klimawandel, Demokratie etc. werden miteinander verbunden, um komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Ziel ist es, zur aktiven Bürgerschaft und Partizipation beizutrage

Kursdetails

Schienengeschichte in Dortmund

Anmeldung möglich

Kursnummer 22-52330
Beginn Di., 18.10.2022, 18:30 - 21:30 Uhr
Dauer 3 Termine
Kursort VHS, Kampstraße 47
Entgelt 30,00 €
Teilnehmer 10 - 25

Kursbeschreibung

Vom Rangierbahnhof Union zum neuen ICE-Betriebswerk
Aus dem in den 1860er Jahren gebauten "Union-Bahnhof" hatte sich in mehreren Schritten der Verschiebebahnhof Dortmund entwickelt, über den die Versorgung der Dortmunder Industrie erfolgte. Seit 1899 war auch der Hafen an diesen Güterverkehrsknoten angeschlossen. Seit 1901 verfügte der Rangierbahnhof für die Versorgung der Lokomotiven auch über ein eigenes Betriebswerk. Seither bestimmte über 100 Jahre der Güterverkehr die Eisenbahn-Landschaft im Dortmunder Nordwesten. 2001 wurde der Rangierbahnhof geschlossen - in der Folge entstand die größte Eisenbahn-Brache Westdeutschlands.
Mit der Renaissance der Eisenbahn und dem anvisierten Deutschland-Takt trat nach 20 Jahren Stillstand dieses Gelände wieder in den Fokus der Verkehrspolitiker: um den Mehrverkehr auf der Bahn abwickeln zu können, soll auf dem ehemaligen Rangierbahnhof ein Bahnwerk für ICE-Züge gebaut werden.
Mit dieser Veranstaltung möchten wir, unter anderem mit einer Exkursion am Samstag vor Ort, auf die wechselvolle Geschichte der Dortmunder Eisenbahn-Landschaft zurückblicken und einen Ausblick in die Zukunft wagen.
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
18.10.2022
Uhrzeit
18:30 - 21:30 Uhr
Ort
Kampstraße 47, VHS Kampstraße
Datum
20.10.2022
Uhrzeit
14:00 - 21:30 Uhr
Ort
Exkursion
Datum
25.10.2022
Uhrzeit
18:30 - 21:30 Uhr
Ort
Kampstraße 47, VHS Kampstraße

Kurs teilen: