Warnung

Sie verwenden einen veralteten Browser und können deshalb nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine der folgenden Versionen:

Logo Dortmund überrascht. Dich.
Kursangebote

Zeit für berufliche Weiterbildung

Mit dem Bildungsscheck fördert das nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS)* die Beteiligung von Beschäftigten an beruflicher Weiterbildung. Das heißt Sie machen Sie fifty-fifty. Die Hälfte der Fortbildungskosten – bis zu 500 € -  werden für Sie persönlich oder für ihre Mitarbeitenden übernommen.

      Wählen Sie den passenden Zugang: 

      Individueller Zugang
      für Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbstständige

      • Wohnsitz in NRW
      • zu versteuerndes Jahreseinkommen zwischen 20.000 Euro und 40.000 Euro (bei gemeinsamer Veranlagung zwischen 40.000 Euro und 80.000 Euro)
      • Fortbildung mit Bezug zur beruflichen Tätigkeit
      • 1 Bildungsscheck/Jahr/Person

      Betrieblicher Zugang
      für kleinere und mittlere Betriebe (weniger als 250 Beschäftigte)

      • Betriebssitz und/oder Arbeitsstätte in NRW
      • max. 10 Bildungsschecks/Jahr/Betrieb
      • Weiterbildungen, bei denen der Arbeitgeber nicht gesetzlich zur Kostenübernahme verpflichtet ist

      Was wird gefördert?

      Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln. Das sind z. B. berufs- und abschlussbezogene Angebote, Sprachkurse, EDV-Schulungen, onlinebasierte Fortbildungen, E-Learning, Lern- und Arbeitstechniken, sowie innerbetriebliche Seminare im betrieblichen Zugang. Ausgeschlossen von der Förderung sind vor allem arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen wie Maschinenbedienerschulungen oder Trainings bei neuen Produkteinführungen sowie Einzelunterricht.

      Wie erhalten Sie einen Bildungsscheck?

      Die VHS Dortmund ist zugelassene Bildungsscheckberatungsstelle. Nach telefonischer Terminvereinbarung werden im Rahmen einer kostenlosen Beratung die persönlichen Voraussetzungen für die Förderung erläutert, geprüft und die Bildungsschecks sowohl für Einzelpersonen als auch Betriebe vergeben. Der Weiterbildungsanbieter verrechnet bei Annahme des Bildungsschecks 50 % der Gebühren, max. 500,00 Euro, mit dem Scheck. Der restliche Betrag wird Ihnen/Ihrem Betrieb in Rechnung gestellt. Für eine erfolgreiche Einlösung, muss zum Zeitpunkt der Buchung der Fortbildung der Gutschein bereits vorliegen.
       

      Folgende Unterlagen werden zur Ausstellung eines Bildungsschecks benötigt:
       

      Individueller Zugang
      -    Datenschutzrechtliche Hinweise und Erklärung zum Bildungsscheck
      -    gültiger Personalausweis (Kopie)
      -    Einkommenssteuerbescheid und letzte Gehaltsabrechnung (oder vergleichbarer anerkannter Nachweis) (Kopie)
      -    gewünschte/-r Fortbildung/Weiterbildungsanbieter inkl. Anschrift (Nennung von 3 Optionen)
       

      Betrieblicher Zugang
      -    Datenschutzrechtliche Hinweise und Erklärung zum Bildungsscheck    
      -    Angaben zum Betrieb
      -    Vollmacht (bei Abholung des Bildungsschecks durch den Mitarbeitenden) (Textvorschlag)
      -    gültiger Personalausweis (Kopie)
      -    gewünschte/-r Fortbildung/Weiterbildungsanbieter inkl. Anschrift (Nennung von 3 Optionen)
       

      Wir bitten Sie darum, diese zur Beratung mitzubringen. 

      Terminvereinbarung:

      VHS Hotline:   (0231) 50-2 47 27 
      montags bis donnerstags von:   09.00 - 17.00 Uhr
      freitags von:   09.00 - 13.00 Uhr

      Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Die Beratung findet in der Hansastr. 2-4, 44137 Dortmund statt. 
       

      Hier finden Sie weitere Informationen zum Bildungsscheck.

      Informationsblatt für Bildungsscheckempfänger*innen