Psychologie und Pädagogik

Die Veranstaltungen geben eine Einführung in psychologische Themen, zur Stärkung der Persönlichkeit, der Selbsterfahrung sowie Ansätze zur Konfliktklärung. Sie stellen keinen psychologischen Therapieersatz dar. Berufliche Weiterbildungen werden in den Bereichen Neuro-Linguistisches-Programmieren (NLP), Beratung, Coaching sowie in der Montessori-Pädagogik angeboten.

Kursdetails

VHS meets Schauspielhaus: Henrik Ibsens "Ein Volksfeind"

Anmeldung möglich

Kursnummer 24-62333
Beginn Fr., 26.01.2024, 18:30 - 20:00 Uhr
Dauer 4 Termine
Kursort Cafeteria Schauspielhaus, Hiltropwall
Entgelt 50,00 €
Teilnehmende 10 - 15

Kursbeschreibung

VHS meets Schauspielhaus! Erstmalig wird den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geboten, hinter die Kulissen zu schauen und mitzuerleben, wie ein Theaterstück entsteht. Nach einer allgemeinen Einführung erleben wir die erste, dann die letzte Probe vor der Premiere. Nach der Premiere gibt es die Möglichkeit mit den Schauspieler*innen über das Stück zu diskutieren. Erleben Sie Theater hautnah und sagen Sie Ihre Meinung! Das Stück, um das es sich handelt, ist Henrik Ipsens "Der Volksfeind". Der wie folgt angekündigt wird:
Hurra, die Welt ist heil! Zumindest in der Heimatstadt der Geschwister Stockmann, denn dort steht das neue Kurbad als wirtschaftliches Machtzentrum der Region. Die Kranken kommen in Scharen, die Arbeitslosigkeit sinkt, die Reichen sind reich und die Armen werden es bald. Der Gemeinschaftssinn ist ungebrochen, die Stadt der Prototyp einer intakten Gesellschaft. Bis Badeärztin Stockmann eine skandalöse Entdeckung macht: Die Zuleitungsrohre für das Heilwasser führen durch verseuchtes Sumpfgebiet, das Wasser ist vergiftet und hochgradig gesundheitsschädlich. Die Vernunft und Moral scheinen auf Seite der Badeärztin, natürlich muss die Öffentlichkeit informiert und das Bad geschlossen werden, bis der Schaden behoben ist: für
die Menschen und für die Natur. Aber was, wenn das Bad schließt und der Standort bankrottgeht?
Bald entwickelt sich ein Kriegsschauplatz der Eigeninteressen und es wird klar, dass die Logik des Kapitalmarkts alles durchdringt - selbst die kleinste Einheit der Gesellschaft, die Familie.

Im Entgelt ist die Eintrittskarte für die Premiere nicht enthalten. Es besteht aber die Möglichkeit diese kostengünstiger zu kaufen.

Freitag., 26.1.24, 18.30 - 20 Uhr, Einführungsveranstaltung mit Dramaturgin Viktoria Göke
Donnerstag, 15.2., Probenbesuch auf der Probebühne 18.30-20 Uhr (inkl. kurzer Einführung)
Donnerstag, 7.3., Hauptprobe 2 auf der Bühne, 18.30 Uhr - (Ende variabel, eher bis 21 Uhr ca. - je nach Länge der Vorstellung/Probe; inkl. kurzer Einführung)
(Premiere ist am 9.3., 19.30 Uhr)
Mittwoch, 13.3., 18.30-20 Uhr, Nachgespräch mit Dramaturgin Viktoria Göke und Künstler*in der Produktion nach Absprache.
Treffpunkt für alle vier Termine ist der Haupteingang Schauspielhaus am Hiltropwall 15. Die Kursteilnehmden werden von uns Dramaturg*innen abgeholt und in die jeweiligen Räume begleitet.

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung der VHS Dortmund mit dem Theater Dortmund.

Kurs teilen: