Warnung

Sie verwenden einen veralteten Browser und können deshalb nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine der folgenden Versionen:

Logo Dortmund überrascht. Dich.
Sie sind hier:
Kursangebote

Aktuelles aus der Volkshochschule

Infocafé

Am 03.04.2019, 12:45 – 15:00 Uhr, findet in der Volkshochschule Dortmund (Hansastraße 2-4) zum ersten Mal das neue Infocafé statt. Hier können Teilnehmende aus den Deutschkursen, aber auch Interessierte, Fragen zu allen Themen rund um das Leben in Dortmund stellen. Zeitgleich wird immer mittwochs von 13:15 - 14:45 Uhr eine Hausaufgabenhilfe für Teilnehmende aus Deutschkursen (ab 18 Jahren) angeboten. Beide Angebote sind kostenlos. Weitere Termine des Infocafés: 08.05., 12.06., 03.07.2019. Zum Flyer...

Gesundheit lernen

Der Gesundheitsbereich der VHS Dortmund bietet auch im nächsten Halbjahr mit über 400 Veranstaltungen ein großes Angebot zu Themen wie z. B. Entspannung, Stressbewältigung, Bewegung, Fitness und Ernährung an. In enger Zusammenarbeit mit der VIACTIV Krankenkasse erhalten Sie ab sofort die Broschüre „Gesundheit lernen“. Diese Broschüre bietet einen schnellen Überblick der gesundheitsfördernden und –bildenden Veranstaltungsangebote, den sogenannten Präventionskursen, sowie weiteren interessanten Angeboten der VHS Dortmund. Auf Wunsch kann Ihnen die Broschüre gerne zugeschickt werden. Zusätzlich liegen die Heftchen bei der VIACTIV Krankenkasse und in den Gebäuden der VHS Dortmund aus.

Starker Sympathieträger in Sachen Weiterbildung

Volkshochschulen erzielen in bundesweiter Image-Umfrage sehr gute Bewertungen.
Volkshochschule ist sympathisch. Den meisten Menschen fällt das als erstes ein, wenn man sie nach dem Image des größten Weiterbildungsanbieters in Deutschland fragt. Vielseitiges Angebot, gutes Preis-Leistungsverhältnis und Innovationsfähigkeit sind weitere Plus-Punkte. Dies sind Ergebnisse der bundesweit ersten repräsentativen Umfrage zum Image und zur Markenbekanntheit von Volkshochschule. Sie zeigt auch: Wer einmal einen VHS-Kurs besucht hat, der wird leicht vom Sympathisanten zum echten Fan: Drei von vier Kursbesuchern wollen wiederkommen. Und acht von zehn Teilnehmern empfehlen die Volkshochschule weiter. Weiterlesen...

Unterstützung von Geflüchteten und ehrenamtlichen Helfern

Mit Unterstützung der Volkshochschule Dortmund gibt es eine neue Online-Plattform des Netzwerks Ehrenamtliche, auf der geflüchtete Menschen und ehrenamtliche Helfer gebündelt Angebote zum Ankommen, Helfen und Vernetzen finden: www.gefluechtete-dortmund.de
Teil der interaktiven Plattform sind eine Anleitung und Tipps zur Wohnungssuche, Informationen zum Thema Gesundheit und Arbeit sowie eine geplante interaktive Karte mit Treffpunkten und Beratungsmöglichkeiten. Für den Bereich „Sprache“ liefert die Volkshochschule Dortmund eine umfangreiche Zusammenfassung aller Deutschkurse und -projekte in Dortmund  und arbeitet weiterhin mit dem Netzwerk Ehrenamtliche zusammen, um eine Transparenz und einen möglichst einfachen und schnellen Zugang zu den Sprachbildungsangeboten für Zugewanderte in Dortmund herzustellen.

Transparenz in der Sprachbildung auf kommunaler Ebene

Im Rahmen des Projekts "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für neu Zugereiste in Dortmund (KoBiZuDo)" gibt es ab sofort eine aktuelle Übersicht der Deutschkurse- und projekte für Neuzugewanderte in Dortmund.

Eine zentrale Aufgabe der Koordinierung der Sprachbildung als ein Bereich der Bildungskoordination ist die Herstellung von Transparenz über die kommunalen Angebote Deutsch für Neuzugewanderte in Dortmund.

Die Volkshochschule Dortmund, als kommunales Weiterbildungszentrum, nimmt dabei eine besondere Stellung ein, indem die Angebotsübersicht von nun an auf der Website der VHS Dortmund veröffentlicht und nach Bedarf aktualisiert wird.

Als Weiterbildungseinrichtung setzen wir, die VHS Dortmund, mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds Projekte aus mehreren Fördergebieten um:

  • Kompetenzentwicklung von Beschäftigten durch Bildungsscheckverfahren,
  • Beratung zur beruflichen Entwicklung,
  • Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung in Einrichtungen der Weiterbildung.